Die Quellen der Resilienz: Unser neues Buch erscheint im Herbst 2021

26.07.2020

Die vergangenen Monate standen im Zeichen der Corona-Pandemie, des Lockdowns, der Veränderungen unserer Lebensumstände, unserer sozialen Beziehungen und der entsprechenden Anforderungen an unsere Psyche. Immer deutlicher wird, dass wir erst mitten drin in dieser Situation stehen und dass ihre Wirkungen und Nachwirkungen noch nicht annähernd absehbar sind.
Diese Überlegungen und die Erfahrungen mit uns selbst, mit unseren Familien und Freunden und mit den Menschen, mit denen wir beruflich zu tun haben, haben Henning Schulze und mich zu einem neuen Buch angeregt, unserem insgesamt vierten gemeinsamen. Es wird keines der Corona-Bücher sein, die derzeit den Markt überfluten, sondern es beschäftigt sich damit, wie Menschen mit Belastungen, Krisen und Traumata umgehen. Der Arbeitstitel ist „Die Quellen der Resilienz - Positive Transaktionsanalyse in Aktion.“
Mit dem Thema Resilienz beschäftigen wir uns seit mehr als 20 Jahren, seit 1999. Unsere Erfahrung ist, dass dieses Thema zwar mittlerweile sehr populär geworden ist, oft aber auch sehr oberflächlich erfasst wird. Viele Autorinnen und Autoren beschäftigen sich damit, wie Resilienz in ihren Erscheinungsformen quantitativ beschrieben werden kann, also aus welchen Aspekten sie sich zusammensetzt (z.B. soziale Kompetenz). Auch wir haben in dieser Richtung geforscht und praktiziert, und ein Resultat war die Identifikation von 18 Faktoren der Resilienz. Wir haben dazu das Resilienz-Profil entwickelt, das wir 2017 in unserem Buch „Die Kunst der starken Führung“ als Resilienz Inventory publizierten. Ausführliche Anleitungen und Übungen zur Stärkung einzelner dieser 18 Faktoren ergänzen diesen Zugang.
Im neuen Buch erfassen wir das Thema Resilienz von einer anderen, der qualitativen Seite her: welche innere Dynamiken bewegen Menschen, wenn sie ihre Resilienz nutzen – und mit welchen psychodynamischen Mechanismen erschweren wir uns den Zugang zu den Quellen unserer Resilienz? Ob und wie Menschen ihre Resilienz im Umgang mit Belastungen, Krisen und Traumata aktivieren können, hat eine Vorgeschichte, die wiederum mit den bewussten und unbewussten Pfaden zu tun hat, die wir unserer Seele beschreiten.
Wie immer in unseren Büchern gibt es zu unseren inhaltlichen Erklärungen drei Illustrationswege:
- Menschen und ihre Geschichten: Wir begleiten vier Personen, zwei Frauen und zwei Männer in fundamentalen Krisen ihres Lebens: Scheidung, Jobverlust, schwere Erkrankung und Tod eines geliebten Menschen. Wir erleben, wie sie Zugänge zu ihrer Resilienz finden und durch ihre Krisen hindurch zu persönlichem Wachstum finden können.
- Landkarten aus der Positiven Transaktionsanalyse: Wir beschreiben, wie Menschen die Ressourcen ihres Ichs, ihrer Lebenspläne, ihrer Emotionen und ihrer seelischen Dynamik kreativ nutzen können. Dabei verwenden wir unseren Zugang zur Transaktionsanalyse: weg vom ursprünglichen Konzept der Psychopathologie hin zu einer ressourcenorientierten Positiven TA.
- Persönliche Impulse: Unter dieser Überschrift werden Sie im Buch Anregungen und Übungen für Sie selbst finden, um Ihren persönlichen Zugang zu Ihrer Resilienz und zu Ihrem Wachstum gehen zu können.
Als Partner für die Veröffentlichung dieses Buches konnten wir den renommierten Verlag Junfermann gewinnen, der u.a. wichtige Publikationen von Eric Berne, dem Begründer der Transaktionsanalyse, und Marshall Rosenberg, dem Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, verlegt hat.
Hier in diesem Blog werde ich vom Fortschritt unserer Arbeit an den „Quellen der Resilienz“ berichten - ohne natürlich inhaltlich allzu viel preiszugeben. Hier erfahren Sie auch den endgültigen Titel und – wenn es soweit ist – Möglichkeiten, das Buch vorzubestellen.
Ihr Klaus Sejkora